Facebook

Languages

  • Slovenščina
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Hrvatski
Designed by Aaron Burni
Herstellung von frischen Teigwaren aus Eiern und Kartoffeln Rolle

Herstellung von frischen Teigwaren aus Eiern und Kartoffeln Rollen

Datenschutzerklärung der Gesellschaft Barone d.o.o. Sežana, Partizanska cesta 123, 6210 Sežana

Der Zweck dieser Datenschutzerklärung ist die Verständigung der Kunden und der potentiellen Kunden der Gesellschaft Barone d.o.o. Sežana, Partizanska cesta 123, 6210 Sežana, Slowenien, E-Mail-Adresse info@barone.si (nachfolgend: Barone oder der Verantwortliche für die Datenverarbeitung ) über die Art, den Zweck und die Grundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen für die Datenverarbeitung sowie über die Rechte der betroffenen Personen, deren personenbezogene Daten durch den Verantwortlichen für die Datenverarbeitung verarbeitet werden.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung ist Barone d.o.o. Sežana, Partizanska cesta 123, 6210 Sežana, Slowenien.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit denen Sie als eine bestimmte oder bestimmbare Person identifiziert werden. Eine Person ist bestimmbar, wenn Sie unmittelbar oder mittelbar bestimmt werden kann, insbesondere durch die Angabe eines Identifikators, wie z. B. Name, Identifikationsnummer, Standortdaten, Online-Identifikator oder durch die Angabe eines oder mehrerer Faktoren, die für die physische, physiologische, genetische, psychische, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität einer Person spezifisch sind.

Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung sammelt folgende personenbezogene Daten über seine Kunden und potentiellen Kunden, wenn diese natürliche Personen sind:

  • grundlegende Daten über den Benutzer (Vorname und Name, Straße, Ort);
  • Kontaktdaten und Daten über Ihre Kommunikation mit dem Verantwortlichen für die Datenverarbeitung (E-Mail-Adresse (E-Mail), Telefonnummer);

Von dem Verantwortlichen für die Datenverarbeitung werden keine Ihrer personenbezogenen Daten gesammelt oder verarbeitet, es sei denn, dass die Sammlung und Verarbeitung ihm von Ihnen ermöglicht werden und es wird Ihre Zustimmung dazu gegeben, d. h. durch Ihre Bestellung von Produkten und Dienstleistungen oder wenn Sie uns über das Online-Formular auf unserer Webseite kontaktieren bzw. wenn für die Sammlung personenbezogener Daten eine gesetzliche Grundlage besteht oder der Verantwortliche für die Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse für die Verarbeitung hat.

Die gesammelten Daten werden vom Verantwortlichen für die Datenverarbeitung für die nachfolgend angegebenen Zwecke und im Rahmen der Verarbeitung auf jeweiliger Rechtsgrundlage verarbeitet.

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden vom Nutzer gemäß folgenden Rechtsgrundlagen gesammelt und verarbeitet:

  • Gesetz und Vertragsbeziehungen,
  • Zustimmung der jeweiligen Person und
  • berechtigtes Interesse.

Verarbeitung auf der Grundlage des Gesetzes und der Vertragsbeziehungen

Im Falle, dass die Sicherstellung personenbezogener Daten eine vertragliche Pflicht ist (d. h. eine Pflicht, die Voraussetzung für den Abschluss und die Durchführung eines Vertrags mit dem Verantwortlichen für die Datenverarbeitung ist) oder eine gesetzliche Pflicht ist (d.h., dass der Verantwortliche für die Datenverarbeitung bestimmte personenbezogene Daten auf gesetzlicher Grundlage sammeln muss), müssen Sie Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen. Im Falle, dass Ihre personenbezogenen Daten von Ihnen nicht sichergestellt werden, können Sie mit dem Verantwortlichen für die Datenverarbeitung keinen Vertrag abschließen und ebenso kann der Verantwortliche für die Datenverarbeitung keine Dienstleistungen für Sie erbringen und Ihnen keine Produkte gemäß einem Vertrag liefern, weil er über keine für die Erfüllung des Vertrags erforderlichen Daten verfügt.

Verarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses

Auf der Grundlage eines berechtigten Interesses werden Ihre personenbezogenen Daten für die Erkennung und Verhinderung eines Betrugs oder Mißbrauchs bei der Nutzung unserer Dienstleistungen, für die Sicherstellung stabiler und sicherer Funktion unserer Dienstleistungen und auch zu Zwecken der Ausführung von Maßnahmen der Informationssicherheit, der Erfüllung von Anforderungen in Bezug auf die Qualität der Dienstleistungen sowie zu Zwecken der Erkennung von technischen Störungen bei Systemen und Dienstleistungen verwendet.

Beim Verdacht auf einen Mißbrauch verarbeitet der Verantwortliche für die Datenverarbeitung die Daten zu einer Person in einem geeigneten und verhältnismäßigen Umfang zu Zwecken der Identifikation und der Verhinderung eines eventuellen Betrugs oder Mißbrauchs und er leitet diese Daten nach Bedarf an die Polizei, Staatsanwaltschaft und an andere zuständige Staatsorgane weiter.

Zu Zwecken der Verhinderung eines Mißbrauchs oder Betrugs in der Zukunft werden die Daten über die Historie festgestellter Mißbräuche oder Betrugshandlungen für die jeweilige Person, wozu auch die Daten über den Umfang und Inhalt der Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen für die Datenverarbeitung in der Vergangenheit gehören, noch fünf Jahre nach der Beendung des Geschäftsverhältnisses bzw. bis zur Erreichung des Zwecks aufbewahrt, je nachdem was früher eintritt.

Verarbeitung auf der Grundlage Ihrer Zustimmung

Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung sammelt und verarbeitet (nutzt) Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken, wenn Sie Ihre Zustimmung dazu geben:

  • Erstellung von Angeboten aufgrund Ihrer Nachfragen (über Online-Formular, per Telefon, persönlich usw.), was auch die Zusendung des Produktkatalogs des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung einschließt,
  • Verständigung der Kunden über eventuelle Produktfehler (auch auf der Grundlage des Gesetzes und des berechtigten Interesses, wenn die Umstände dies ausdrücklich erfordern)
  • Zusendung wöchentlicher Aktionen und anderer Mitteilungen über das aktuelle Angebot und über die Neuheiten des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung per E-Mail.

Aufbewahrung personenbezogener Daten

Diejenigen personenbezogenen Daten, die der Verantwortliche für die Datenverarbeitung auf der Grundlage des Gesetzes verarbeitet, werden von ihm für den Zeitraum aufbewahrt, der durch das Gesetz vorgeschrieben ist.

Diejenigen personenbezogenen Daten, die der Verantwortliche für die Datenverarbeitung wegen der Erfüllung des Vertragsverhältnisses mit einer Person verarbeitet, werden von ihm für den Zeitraum aufbewahrt, der für die Erfüllung des Vertrags erforderlich ist und noch für die Zeit von 1 Jahr nach der Beendung des Vertrags, es sei denn, dass es zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen für die Datenverarbeitung zu einem Streit in Bezug auf den Vertrag kommt; in einem solchen Fall werden die Daten vom Verantwortlichen für die Datenverarbeitung noch 5 Jahre nach der Rechtskräftigkeit einer Gerichtsentscheidung, eines Schiedsspruches oder eines Vergleichs aufbewahrt bzw. im Falle, dass es keinen Rechtsstreit gab, 5 Jahre ab dem Tage der gütlichen Beilegung der Streitigkeit.

Diejenigen personenbezogenen Daten, die der Verantwortliche für die Datenverarbeitung auf Grund der persönlichen Zustimmung der betroffenen Person verarbeitet, werden vom Verantwortlichen für die Datenverarbeitung bis zum Widerruf dieser Zustimmung durch die betroffene Person bzw. bis zur Antragstellung durch die betroffene Person auf die Beendung der Verarbeitung verarbeitet. Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung löscht solche Daten vor dem Widerruf nur, wenn der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten bereits erreicht ist oder die Löschung gemäß dem Gesetz erfolgen soll.

Diejenigen personenbezogenen Daten, die der Verantwortliche für die Datenverarbeitung auf der Grundlage des berechtigten Interesses speichert, werden von ihm für den Zeitraum aufbewahrt, der für die Erreichung des Zwecks erforderlich ist, für den sie gespeichert wurden, sofern mit dieser Datenschutzerklärung für bestimmte Fälle nichts anderes bestimmt ist.

Nach dem Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden personenbezogene Daten vom Verantwortlichen für die Datenverarbeitung effektvoll und dauerhaft gelöscht oder anonymisiert, so dass sie mit keiner bestimmten Person mehr verbunden werden können.

Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten

Als betroffene Person werden Sie hiermit davon in Kenntnis gesetzt und Sie geben Ihre Zustimmung dazu, dass der Verantwortliche für die Datenverarbeitung andere Personen (vertraglich verpflichtete Auftragsverarbeiter) mit bestimmtem Arbeiten in Bezug auf Ihre personenbezogene Daten beauftragt. Vertraglich verpflichtete Auftragsverarbeiter können die ihnen anvertrauten Daten ausschließlich im Namen des Datenverantwortlichen verarbeiten, im Rahmen seiner gegebenen Vollmacht (mittels eines schriftlichen Vertrags bzw. eines anderen Rechtsaktes) sowie in Übereinstimmung mit den Zwecken, die in dieser Datenschutzerklärung bestimmt sind.

Vertraglich verpflichtete Auftragsverarbeiter, mit denen der Datenverantwortliche zusammenarbeitet, sind:

  • Buchhaltungsservice und Anbieter von Buchhaltungsprogrammen;
  • Anwaltsbüros und andere Anbieter von Rechtsberatung;
  • Instandhaltungsbetriebe für IT-Systeme (einschließlich der Informationstechniker und Webseitenbetreiber);

Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung wird Ihre personenbezogenen Daten an keine unbefugten Dritte weiterleiten. 

Recht auf freie Wahl

Die Informationen zu Ihrer Person, die Sie uns zur Verfügung stellen, haben Sie selbst unter Kontrolle.

Die betroffenen Personen, die unsere Newsletter nicht mehr erhalten möchten, teilen uns ihren Wunsch bitte an folgende E-Mail-Adresse mit: info@barone.si. Im Falle einer Änderung Ihrer personenbezogenen Daten (Postleitzahl, E-Mail-Adresse, Wohnadresse, Telefonnummer) bitten wir um Ihre Benachrichtigung an folgende E-Mail-Adresse: info@barone.si.

Rechte der betroffenen Personen in Bezug auf die Datenverarbeitung

Sollten Sie Fragen in Bezug auf unsere Datenschutzpolitik und auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben  oder Sie Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogene Daten geltend machen möchten, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns. Unsere Adresse, an die Sie uns schreiben können: info@barone.si.

Für die Sicherstellung einer ordentlichen und transparenten Verarbeitung haben Sie als betroffene Person folgende Rechte:

Das Recht auf Widerruf der Zustimmung: Wenn Sie als betroffene Person Ihre Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegeben haben (zu einem oder zu mehreren bestimmten Zwecken), sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zur Gänze oder zum Teil zu widerrufen, ohne das dies die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung beeinflussen würde, die auf Grund Ihrer Zustimmung bis zum Widerruf erfolgte.

Die Zustimmung kann mit schriftlicher Erklärung widerrufen werden, die an folgende Adresse des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung zu senden ist: info@barone.si.

Der Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten hat für die betroffene Person keine negativen Auswirkungen oder Sanktionen zur Folge.

Das Recht auf Auskunft: Als betroffene Person haben Sie das Recht, vom Datenverantwortlichen die Bestätigung zu verlangen, ob die Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, und wenn dem so ist, das Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten und auf bestimmte weitere Informationen (über Verarbeitungszweck, über die Arten der personenbezogenen Daten, über den Nutzer, über die Aufbewahrungsfristen bzw. über die Kriterien für die Bestimmung dieser Fristen, über das Recht auf Berichtigung oder Löschung der Daten, über das Bestehen des Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Einspruch gegen die Verarbeitung sowie über das Bestehen des Rechts auf Beschwerde beim Aufsichtsorgan und auf Information über die Datenquelle, wenn die Daten nicht direkt von Ihnen erworben wurden);

Das Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten: Als betroffene Person haben Sie das Recht, vom Datenverantwortlichen zu verlangen, die ungenauen personenbezogenen Daten zu Ihrer Person ohne eine unnötige Verzögerung zu berichtigen. Die Zwecke der Datenverarbeitung berücksichtigend haben Sie als betroffene Person das Recht auf Ergänzung der unvollständigen Daten, einschließlich der Vorlage einer ergänzenden Erklärung;

Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten (»das Recht auf Vergessenwerden«): Als betroffene Person haben Sie das Recht, vom Datenverantwortlichen zu verlangen, die personenbezogenen Daten zu Ihrer Person ohne eine unnötige Verzögerung zu löschen. Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung kann Ihren Antrag zurückweisen, wenn er diese Daten benötigt, um seinen gesetzlich vorgeschriebenen Verpflichtungen nachzukommen oder für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Als betroffene Person haben Sie das Recht, vom Datenverantwortlichen zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken, wenn einer von den folgenden Fällen vorliegt:

(a) wenn Sie der Genauigkeit von Daten für einen Zeitraum widersprechen, für den der Datenverantwortliche die Genauigkeit der Daten überprüfen kann,

(b) die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie jedoch der Löschung widersprechen und stattdessen die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen,

(c) Der Datenverantwortliche benötigt die Daten für seine Verarbeitung nicht mehr, Sie jedoch brauchen diese Daten für  die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,

(d) Sie haben einen Einspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, bis überprüft wird, ob berechtigte Interessen des Datenverantwortlichen Ihren Interessen vorgehen;

Das Recht auf Übertragbarkeit der Daten: Als betroffene Person haben Sie das Recht, die personenbezogenen Daten zu Ihrer Person, die Sie dem Datenverantwortlichen zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten sowie das Recht, diese Daten an einen anderen Datenverantwortlichen zu schicken, ohne dass der Datenverantwortliche, dem Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung gestellt wurden, Sie daran hindern würde und zwar in folgenden Fällen:

(a) die Verarbeitung beruht auf einer Zustimmung oder auf einem Vertrag und

(b) die Verarbeitung erfolgt automatisiert.

Als betroffene Person sind Sie bei der Ausübung des o. a. Rechtes auf die Übertragbarkeit von Daten berechtigt, zu verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten von einem Datenverantwortlichen (Anbieter) zu einem anderen Datenverantwortlichen direkt übertragen werden, wenn das technisch ausführbar ist.

Das Recht auf Einspruch gegen die Verarbeitung: Als betroffene Person haben Sie auf der Grundlage Ihrer Interessen, die mit Ihrer besonderen Position verbunden sind, das Recht, jederzeit einen Einspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, welche der Datenverantwortliche auf der Grundlage des eigenen berechtigten Interesses verarbeitet. Der Datenverantwortliche stellt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ein, es sei denn, dass er dringende legitime Interessen für die Verarbeitung nachweist, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten vorgehen oder die Verarbeitung zu Zwecken der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erfolgt.

Im Falle, dass Sie dem Bezug der Newsletter des Datenverantwortlichen zugestimmt haben, haben Sie als Betroffener das Recht, der Datenverarbeitung aufgrund des Newsletter-Bezugs jederzeit zu widersprechen. Der Datenverantwortliche stellt eine solche Datenverarbeitung sofort ein.

Das Recht auf das Einlegen einer Beschwerde beim Aufsichtsorgan: unbeschadet sonstiger Rechtsmittel (Verwaltungs- oder jedwedes anderes Rechtsmittel) haben Sie als betroffene Person das Recht, eine Beschwerde beim Aufsichtsorgan einzulegen, insbesondere im Staat Ihres gewöhnlichen Wohnsitzes, Ihres Arbeitsortes oder in einem Staat, in dem es vermutlich zu einer Zuwiderhandlung gekommen ist (Aufsichtsorgan in Slowenien: Informationssicherheitsbeauftragter), sollten Sie der Meinung sein, dass mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzvorschriften verstoßen wird.

Unbeschadet jedweder sonstiger Rechtsmittel (Verwaltungs- oder außergerichtliche Rechtsmittel) haben Sie als betroffene Person das Recht auf ein wirksames Rechtsmittel, und zwar gegen eine rechtsverbindliche Entscheidung des Aufsichtsorgans und ebenso auch in dem Fall, dass Ihre Beschwerde vom Aufsichtsorgan nicht erörtert wurde oder Sie werden von ihm über den Stand Ihrer Angelegenheit oder über die Entscheidung bezüglich Ihrer Beschwerde nicht in der vorgeschriebenen Frist informiert. Für Verfahren gegen das Aufsichtsorgan sind die Gerichte desjenigen Mitgliedstaates zuständig, in dem das Aufsichtsorgan seinen Sitz hat.

Falls wir Sie beim Erhalt Ihres Antrags auf die Geltendmachung Ihrer Rechte nicht klar identifizieren können, wird der Datenverantwortliche von Ihnen die Zustellung weiterer Daten verlangen. Die Ausführung der von Ihnen verlangten Maßnahme kann der Datenverantwortliche nur in dem Falle ablehnen, wenn er nachweist, dass er Sie trotz allem nicht klar identifizieren kann.

Der Datenverantwortliche ist verpflichtet, den Antrag, mit dem eine betroffene Person ihre Rechte in Bezug auf personenbezogene Daten geltend macht, ohne unnötige Verzögerung und spätestens innerhalb von einem Monat ab Erhalt zu beantworten.

Mitteilung an das Aufsichtsorgan über einen Verstoß gegen den Datenschutz

Bei einem Verstoß gegen den Datenschutz ist der Datenverantwortliche verpflichtet,  den  Informationssicherheitsbeauftragten darüber zu verständigen, es sei denn, dass es glaubhaft ist, dass durch den Verstoß keine Rechte und Freiheiten betroffener Personen gefährdet wurden. Besteht beim Verstoß ein Verdacht auf eine Straftat, so ist der Datenverantwortliche verpflichtet, die Polizei und/oder die Staatsanwaltschaft darüber zu informieren.

Im Falle eines Verstoßes, durch den ein großes Risiko in Bezug auf die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen entstehen kann, ist der Datenverantwortliche verpflichtet, die Betroffenen, auf die sich die personenbezogenen Daten beziehen, unverzüglich bzw. - sollte das nicht möglich sein - ohne unnötige Verzögerung über den Datenschutzverstoß zu verständigen. Die diesbezügliche Mitteilung an eine betroffene Person muss klar und verständlich sein.

Veröffentlichung von Veränderungen

Diese Datenschutzerklärung kann jederzeit ohne Vorankündigung oder Mitteilung verändert oder ergänzt werden. Jede Veränderung unserer Datenschutzerklärung wird auf dieser Website veröffentlicht. Durch seine weitere ungeänderte Zusammenarbeit mit dem Datenverantwortlichen bestätigt die betroffene Person nach einer Veränderung oder Ergänzung dieser Datenschutzerklärung, dass sie mit den erfolgten Veränderungen und Ergänzungen einverstanden ist.

Diese am 25.05.2018 in Kraft getretene Datenschutzerklärung ist auf der Website des Datenverantwortlichen veröffentlicht und am Geschäftssitz des Datenverantwortlichen zur Einsichtnahme ausgelegt.

Aktualisiert am: 19.6. 2018